Programme

Chinese Dreams

10 Tourneen und die Ernennung zur Kulturbotschafterin der Provinz Gansu führen zu Lydia Maria Baders enger Verbundenheit mit China. Als Ausdruck dieser musikalischen Verbindung von Europa und China trifft Europäische Chinoiserie  auf das traditionelle China: Klavierstücke über chinesische Volkslieder von Wang Jianzhong, Du Mingxin und Chu Wanghua begegnen westlichen, von China inspirierten Kompositionen von Cyril Scott , Walter Niemann  und Abram Chasins. 



Tales of the sea

Die zwei großen Zyklen "Sea Pieces" und "Le chant de la mer" von Edward MacDowell und Gustave Samazeuilh entführen in die weite und abenteuerliche Welt des Meeres. Sie erzählen von Eisbergen, Meerestiefen, großen Reisen und sternklaren Nächten. Von Unwettern und dem folgenden Sonnenaufgang über dem Meer.  Die Reise führt auch zu den Meerjungfrauen und der Unterwasserwelt im chinesischen Meer, die Undinen stimmen ihr Lied an und wir besuchen die "Insel der Freude" - Debussys "L'isle joyeuse" - eines seiner berühmtesten und ekstatisch-überschwänglichsten Klavierwerke. 



ELEMENTS - Erde, Wasser, Luft & feuer

Sie erwartet ein stürmischer Ritt durch die vier Elemente! Edvard Griegs tiefe Erdverbundenheit zeigt sich in seiner selten zu hörenden Solo-Bearbeitung der Peer Gynt-Suite. Deren Morgenstimmung und In der Halle des Bergkönigs zählen außerdem zu den berühmtesten Melodien der Romantik. Die Wasserspiele von Maurice Ravel und Franz Liszt zeigen im Vergleich sehr schön die unterschiedliche Tonsprache dieser beiden Komponisten und die Zuhörer lernen außerdem einen der berühmtesten „falschen Töne“ der Musikgeschichte kennen...



Musik des Nordens

Das moderierte Konzert zur CD Music of the North ist eine musikalische Entdeckungsreise von Skandinavien ausgehend entlang der Ostsee bis zum Baltikum. Altbekannte Elemente der norwegischen, dänischen und finnischen Folklore treffen auf neue und innovative Klänge aus Estland. Ein Wiedersehen mit Grieg, Nielsen und Sibelius, und ein vielleicht erster Kontakt mit Erkki-Sven Tüür und dem "Komponisten der Stille": Arvo Pärt.



Tastenspiele

Hier steht alles unter dem Motto Spielfreude! Von den klanglich und technisch raffinierten Sonaten von Domenico Scarlatti zur Fantasque von André-Francois Marescotti - dem Pflichtstück des Genfer Klavierwettbewerbs von 1939, das vor Humor und Temperament nur so sprüht. Ein besonderer Farbtupfer sind die chinesischen Miniaturen von Abram Chasins und die Klavierstücke über chinesische Volkslieder. Im zweiten Teil tanzt das Klavier…



"Auf den Spuren von..."

Moderierte Komponistenporträts


Auf den Spuren von Beethoven

In der Reihe  "Auf den Spuren von..."  wird Ludwig van Beethoven in den Kontext seines Lehrers Joseph Haydn und seines Schülers Carl Czerny gestellt. Wie unterscheidet sich wohl eine Sonate des frühen Beethovens von der seines Lehrers Haydn, im gleichen Jahr komponiert? Und welchen Einfluss hatte Beethoven auf Carl Czerny, einer der produktivsten Komponisten des 19. Jahrhunderts? Beethovens Enkel-Schüler Franz Liszt schließt den Kreis mit der Klaviertranskription des Liederzykluses „An die ferne Geliebte“. 

Auf den Spuren von Clara Schumann

Sie war die wohl berühmteste Pianistin und Komponistin des 19. Jahrhunderts – und so viel mehr als „nur“ die Frau von Robert Schumann. In diesem Gesprächskonzert erfährt das Publikum Informatives und Amüsantes aus ihrem Leben und hört Werke von Clara und ihrem engsten musikalischen Kreis wie ihrem Mann Robert, Brahms, Mendelssohn und Chopin.